Corona als Globalisierungsfolge

von Florian Sander Corona als Globalisierungsfolge Eine risikosoziologische Betrachtung Das Corona-Virus erhitzt nicht nur den betroffenen Körper, sondern auch Gemüter, Emotionen und Debatten. Bei allen zumeist durchaus berechtigten staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie ist es doch durchaus nicht falsch, auch von einer Massenhysterie zu sprechen: Wo Leute (teils unsinnige) Hamsterkäufe tätigen, wo Leute kein„Corona als Globalisierungsfolge“ weiterlesen

Otto Strasser – Der linke Nationalsozialist

Günter Bartsch Otto Strasser – Der linke Nationalsozialist Auszug Es gehört zu den einmaligen Besonderheiten Otto Strassers, sowohl gegen die Bayerische Räterepublik als auch gegen den Kapp-Putsch von 1920 gekämpft zu haben. Er war ein Rechter von links und ein Linker von rechts. Wollten sich diese entgegengesetzten Pole in seiner Person versuchsweise ausbalan­cieren? Otto Strasser„Otto Strasser – Der linke Nationalsozialist“ weiterlesen

Martin Buber – der Philosoph des dialogischen Nationalismus

von Henning Eichberg Martin Buber – der Philosoph des dialogischen Nationalismus „Als ich ein Kind war, las ich eine alte jüdische Sage, die ich nicht verstehen konnte. Sie erzählte nichts weiter als dies: , Vor den Toren Roms sitzt ein aussätziger Bettler und wartet. Es ist der Messias.‘ Damals kam ich zu einem alten Manne„Martin Buber – der Philosoph des dialogischen Nationalismus“ weiterlesen

Albtraum der globalistisch-neoliberalen Eliten in den USA: Tulsi Gabbard

von Florian Sander Albtraum der globalistisch-neoliberalen Eliten in den USA: Tulsi Gabbard Hillary Clinton und so manch anderer aus dem Establishment der Demokratischen Partei der USA dürfte in diesen Tagen wieder schlecht schlafen. So bewirbt sich derzeit, neben dem doch schon recht alten Sozialisten Bernie Sanders, noch eine andere Politikerin für die US-Präsidentschaftskandidatur, die inhaltlich„Albtraum der globalistisch-neoliberalen Eliten in den USA: Tulsi Gabbard“ weiterlesen

Angela Merkel: psychopathologischer Cäsarenwahn oder herzenskalter Zynismus der Macht?

Tausende wollen von der Türkei aus mit Gewalt die griechische Grenze stürmen von Klaus Kunze Angela Merkel: psychopathologischer Cäsarenwahn oder herzenskalter Zynismus der Macht? Seit Tagen wartet die Öffentlichkeit darauf, wie die Bundeskanzlerin auf die Corona-Seuche reagiert. Welche Antwort findet Berlin auf Ankara, wo Erdogan alle Verträge bricht und seine Grenzen zur EU unkontrolliert geöffnet„Angela Merkel: psychopathologischer Cäsarenwahn oder herzenskalter Zynismus der Macht?“ weiterlesen

Der Kapitalismus ist kein Verein für Heimat- und Naturschutz

BASF-Werk Ludwigshafen 1881 von Werner Olles Der Kapitalismus ist kein Verein für Heimat- und Naturschutz Die Linke hat in jeder Beziehung, vor allem intellektuell und als Anwalt der kleinen Leute, abgedankt. Das begann ja schon 1968, als die Arbeiterklasse sich standhaftweigerte, unseren geschwollenen Parolen zu folgen. Ich erinnere mich nochganz gut an unsere Parole „Was„Der Kapitalismus ist kein Verein für Heimat- und Naturschutz“ weiterlesen

Warum wir die Natur lieben und dennoch zerstören

von Irenäus Eibl-Eibesfeldt Lebensgefährdende Grenz-Verletzungen als Folge menschlicher Kurzzeitstrategie Warum wir die Natur lieben und dennoch zerstören Wir sind eine überaus erfolgreiche Art. Als Volltreffer der Evolution charakterisierte uns Hubert Markl (1986). Wir haben den Erdball bis in die entlegensten Winkel bevölkert und werden dennoch immer mehr. Zugleich schufen wir uns mit der technischen Zivilisation„Warum wir die Natur lieben und dennoch zerstören“ weiterlesen

Der Kampf um den Begriff der bürgerlichen Mitte

Der Denker-Club, 1819, Karikatur zur Zensur der Meinungsfreiheit von Klaus Kunze Der Kampf um den Begriff der bürgerlichen Mitte Im großen Spiel um politische Positionen und Begriffe ist plötzlich die bürgerliche Mitte der Hauptpreis. Jeder möchte zu ihr gehören. Aber wie im Gesellschaftsspiel der Reise nach Jerusalem gibt es immer zu wenig Plätze. Linke können„Der Kampf um den Begriff der bürgerlichen Mitte“ weiterlesen

Vor 50 Jahren starb der SDS-Theoretiker Hans-Jürgen Krahl

von Werner Olles Prophet der Neuen Linken Vor 50 Jahren starb der SDS-Theoretiker Hans-Jürgen Krahl In der Nacht vom 14. zum 15. Februar 1970 geriet auf der eisglatten Bundesstraße 252 in der Nähe der nordhessischen Ortschaft Wrexen im Kreis Waldeck ein PKW ins Schleudern und stieß in einer Kurve mit einem entgegenkommenden LKW frontal zusammen.„Vor 50 Jahren starb der SDS-Theoretiker Hans-Jürgen Krahl“ weiterlesen

Die Zerstörung Dresdens durch alliierte Bomberverbände vor 75 Jahren

von Bert Wawrzinek Zum 13. Februar 2020: Erinnerung an Gottfried Benndorf (1894-1945) Am 13. Februar 2020 jährt sich die Zerstörung der sächsischen Landeshauptstadt durch alliierte Bomberverbände zum 75. Mal. Dresden wurde Sinnbild einer europäischen Katastrophe, bei der zehntausende Menschen starben, unersetzliche Kunstschätze und mehr als 12 000 Gebäude zerstört wurden. Während das Leid der Dresdner„Die Zerstörung Dresdens durch alliierte Bomberverbände vor 75 Jahren“ weiterlesen